Telefonische ExpertenberatungFestpreisangebot inkl. EnergiekostenvergleichInternationale Markenhersteller

Flachdachanlage konfigurieren und Angebot erhalten

Schnell, unkompliziert, kostenlos.

Vorteile von Photovoltaikanlagen auf Flachdächern

Modulausrichtung und Neigung variabel

Durch das Fehlen einer vorgegebenen Dachneigung, können die Module bei der Flachdachmontage völlig frei positioniert werden. Sowohl die Ausrichtung, als auch die Neigung der Module kann so auf ein Optimum gebracht werden.

Vereinfachte Montage & Wartung

Damit die Module sich nicht gegenseitig verschatten, wird bei Flachdachsystemen ein gewisser Reihenabstand eingehalten. So bleibt zudem stets genug Platz um zwischen den Modulreihen herzulaufen und Wartung und Montageaufwand sinken auf ein Minimum.

Optimale Belüftung der Module

Durch die freie Aufständerung sind die Module gut hinterlüftet. Dies erhöht den Wirkungsgrad der Module, da die Module durch die Wärmeabfuhr besser gekühlt werden können.

Aufständerungswinkel von Flachdachmontagesystemen

Um höhere Erträge zu erzielen, sollten die Module bei der Flachdachmontage aufgeständert werden. Obwohl die optimale Neigung für Photovoltaikmodule bei etwa 30 Grad liegt, werden die meisten Module in einem geringeren Winkel aufgeständert. Denn niedrigere Neigungswinkel senken die Materialkosten und verringern die Verschattung und das bei nur verhältnismäßig geringen Leistungseinbußen.

Je nach Kundenwunsch richten wir die Module auf 10 oder 15 Grad aus. Damit sich die Module nicht gegenseitig verschatten, wird bei der Montage stets ein ausreichender Abstand eingehalten.

Statik & Ballastierung

Die meisten Flachdachsysteme durchdringen die Dachoberfläche nicht, da eine Befestigung in der Dachhaut häufig nicht möglich oder nicht erwünscht ist. Das macht Flachdachsysteme allerdings angreifbarer gegenüber Wettereinflüssen, wie Wind und hohen Schneelasten. Um die Stabilität der Photovoltaikanlage zu gewährleisten, werden Flachdachsysteme daher oft ballastiert und aerodynamisch optimiert.

Anforderungen an das Dach

  • Tragfähigkeit: mindestens 12 kg/m² (Einzelfallprüfung notwendig)
  • Flächenbedarf: mindestens 15-20 m² 
  • Dacheindeckung: Bitumen, Folie, Kies, Granulat, Beton, Gründach

Das kostet ein Flachdachsystem

Die Kosten für ein Solaranlage auf einem Flachdach sind im Gegensatz zur einer Aufdach-Anlage nur unwesentlich erhöht. Die geringfügig höheren Kosten ergeben sich durch etwas mehr Planungsaufwand und mehr Montagematerial.In Relation zu den Gesamtkosten einer Photovoltaikanlage ist die Preisdifferenz jedoch nur gering.

IBC - Aerofix - unser empfohlenes System für alle Flachdach-Installationen

Vorteile von IBC Aerofix

aerodynamisch optimiert 

geringes Systemgewicht

kurze Montagezeiten

preisgünstig

TÜV zertifiziert

Montagevarianten

Süd (Aerofix Süd 10 Grad & Aerofix Süd 15 Grad)

Das Aerofix System ist in einer 10 und 15 Grad Variante erhältlich. Während die 10 Grad-Variante ein optimales Preis-Leistungsverhältnis bietet, steigert die 15 Grad Aufständerung Ihren Jahresertrag. Bei beiden Varianten werden die Module über Metallschienen miteinander verbunden und so statisch gesichert. An der Rückseite der Module wird das System über sogenannte Windleitbleche zusätzlich gestützt. Gegebenenfalls wird an dieser Stelle auch ein zusätzlicher Ballast aufgelegt.

Ost-West

Die Ost-West Variante hat einen ähnlichen Aufbau wie das Aerofix Südsystem. Die Ost-West-Aufständerung bietet allerdings den Vorteil, dass mehr Module auf der Dachoberfläche untergebracht werden können. Außerdem ist die resultierende Stromproduktion gleichmäßiger über den Tag verteilt und kann dadurch in den meisten Fällen besser genutzt werden. Durch die V-Form ist das Ost-West-System darüber hinaus besonders montagefreundlich.

So erfolgt die Installation des IBC-Aerofix

Konfigurieren Sie jetzt Ihre Photovoltaikanlage
und erhalten Sie Ihr Angebot

Schnell, unkompliziert, kostenlos.