Telefonische ExpertenberatungKostenloses AngebotInternationale Markenhersteller

Kosten und Wirtschaftlichkeit

Preisentwicklung und aktuelle Preise von Stromspeichern

Während Stromspeicher noch bis vor wenigen Jahren sehr teuer und daher nicht wirtschaftlich waren, sind Speicher heute schon für durchschnittlich 1.200€ pro Kilowattstunde erhältlich.

Preisentwicklung von Stromspeicher für kleine Photovoltaikanlagen in den letzten 5 Jahren

2013 kostete 1 Kilowattstunde Speicherkapazität 2.500 € oder mehr. Heute betragen die Kosten eines Photovoltaik Stromspeichers hingegen nur noch etwa 1.200€ pro Kilowattstunde. Einige Systeme inklusive Mehrwertsteuer kosten sogar nur noch 800€ pro Kilowattstunde Speicherinhalt.

Die Preise für kleine Speichersysteme sind seit 2013 somit um mehr als 50% gefallen. Laut einem Bericht der RWTH Aachen sinken die Speicherkosten weiter, aktuell sogar um 18% jährlich.

Quelle: Markt- und Technologieentwicklung von PV-Heimspeichern in Deutschland RWTH Aachen

Gründe für die Preisentwicklung

Hauptgrund für die sinkenden Speicherpreise ist die steigende Nachfrage nach Stromspeichern und die infolgedessen entstehende Massenproduktion, die es ermöglicht Photovoltaik Stromspeicher in großen Fabriken und zu günstigen Herstellkosten zu produziere

Warum steigt die Nachfrage nach Stromspeichern?

Nicht nur Stromspeicher auch Photovoltaikanlagen werden immer günstiger. Während die Produktion einer Kilowattstunde Solarstrom anfangs noch 50 Cent oder mehr kostete, ist Solarstrom seit 2011 günstiger als Strom aus dem Netz. Seitdem wächst auch der Anreiz Solarstrom dezentral vor Ort zu nutzen anstatt Strom vom Stromversorger zu beziehen. Ohne Stromspeicher kann meist nur 30% des produzierten Solarstroms im Haus verwendet werden. Mit Stromspeicher steigt die Eigenverbrauchsquote bereits auf 50 bis 80 Prozent.

Natürlich sind die wachsenden Bestrebungen nach Klimaschutz und das steigende Bewusstsein für Klimaschutz in der Bevölkerung ebenso eine Motivation in einen Stromspeicher zu investieren. Staatliche Förderprogramme geben schließlich häufig den entscheidenden Ausschlag für die Investition.

Auswirkung der Preisentwicklung auf die Wirtschaftlichkeit eines Solarstromspeichers

In einer vereinfachten Rechnung können Sie die Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage mit Speicher überschlagen, indem Sie den Anschaffungspreis mit Ihren Einnahmen durch die Anlage in den nächsten 20 Jahren vergleichen. Die Einnahmen setzen sich aus den eingesparten Stromkosten und den Einnahmen, die durch die Einspeisung von Strom ins öffentliche Netz erzielt werden, zusammen.

Der Betrachtungszeitraum von 20 Jahren ist sinnvoll, da Lithium Speicher circa 4.000 bis 5.000 Ladezyklen erreichen. Bei einem jährlichen Verbrauch von etwa 200-250 Ladezyklen, ist dann nämlich damit zu rechnen ein Speicher etwa 20 Jahre genutzt werden kann.

Eine Photovoltaikanlage mit Speicher ist wirtschaftlich, wenn:
Einnahmen & Einsparungen durch die Anlage in 20 Jahren > Investitionskosten

Beispiel: Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage mit Speicher 2013 und heute

Eine Familie mit einem Haushaltsstromverbrauch von 4.500 kWh schafft sich eine 5,6 kWp Photovoltaikanlage mit einem Speicher mit 6,4 kWh Speicherkapazität an. Damit erreicht sie etwa 73% Unabhängigkeit vom Stromversorger und spart bei einem Strompreis von 29 Cent jährlich 950,62€ Stromkosten ein (sowohl 2013, als auch heute liegt der Strompreis bei etwa 29 Cent). In 20 Jahren belaufen sich die Stromkostenersparnisse dann auf 19.053€.

Stromkostenersparnis nach 20 Jahren = 4.500 kWh x 0,73 x 0,29 € x 20 Jahre = 19.053 €

Hinzu kommen die Einnahmen die durch die Einspeisung von Strom ins öffentliche Netz erzielt werden. Hier gewährt der Staat über 20 Jahre eine feste Einspeisevergütung pro Kilowattstunde. Bei unser Beispielanlage werden jährlich etwa 2404 Kilowattstunden Strom ins Stromnetz eingespeist.

2013 lag die Einspeisevergütung bei ca. 17 Cent, heute liegt sie hingegen nur noch bei 10 Cent pro Kilowattstunde. Haben Sie Ihre Anlage 2013 installiert und speisen 27% Ihres Stroms jährlich ein, erzielen Sie in 20 Jahren so Einnahmen von 8176,728€. Bei einer Installation 2019 sinken die Einnahmen durch die Einspeisevergütung auf 4808€.

2013 = 0,17 € x 2404 kWh x 20 Jahre = 8176, 728 €
2019 = 0,10 x 2404 kWh x 20 Jahre = 4808€

Nehmen wir an unsere Beispielanlage mit Speicher wurde 2013 installiert. Hier nimmt der Anlagenbetreiber in 20 Jahren 27.229€ ein. 2013 hätte eine derartige Anlage allerdings noch etwa 30.000€ gekostet. Somit hätte Sie sich innerhalb der Lebensdauer des Speichers nicht amortisiert.

19.053€ + 8176,728 € = 27.229€ < 30.000€ 

Bei einer heutigen Installation hingegen nimmt unsere Anlage in den kommenden 20 Jahren nur 23.861 € ein. Da die Anschaffungskosten allerdings auch nur 14.900€ betragen ist die Anlage in jedem Fall lohnenswert. 

19.053€ + 4808€ = 23.861€ > 14.900€

Anmerkungen zur Rechnung:

Die obige Rechnung ist nur eine vereinfachte Rechnung. Bei einer vollständigen Rechnung müssten auch Wartungs- und Reparaturkosten einbezogen werden. Auch die Degradation der Photovoltaikmodule und die Abnahme der nutzbaren Speicherkapazität während der Nutzung wurden hier zur Vereinfachung nicht in die Rechnung aufgenommen.

Aber auch positive Einflussfaktoren wie Fördermöglichkeiten oder künftig zu erwartende Strompreissteigerungen wurden nicht berücksichtigt. Vor allem Strompreissteigerungen erhöhen die Wirtschaftlichkeit einer Anlage, die heute installiert wird nochmals deutlich. Schließlich können Photovoltaikmodule statt 20 oft 30-40 Jahre Strom produzieren. Hierdurch erhöhen sich die Photovoltaikerträge nochmals deutlich.

Aktuelle Stromspeicher Preise

Ein Speicher für ein typisches Einfamilienhaus sollte eine Speicherkapazität zwischen 3 und 12 kWh haben. Zwar kosten Stromspeicher dieser Größenordnung durchschnittlich 1.200€ pro Kilowattstunde Speicherkapazität, allerdings sind kleinere Speicher verhältnismäßig teurer als große Stromspeicher.

Kleine Speicher mit nur 3 kWh Speicherkapazität kosten aktuell etwa 3.500€-4.500€. Ein großer Speicher mit einer Speicherkapazität von 10 kWh ist hingegen schon für 9.000€ bis 10.000€ erhältlich.

Einen entscheidenden Unterschied macht auch die Auswahl des Herstellers. Während Hersteller wie RCT oder BYD besonders preisgünstige Modelle anbieten, sind andere Speicher eher im Hochpreissegment.

Finden Sie den passenden Stromspeicher für Ihr Haus

Ähnliche Artikel

Sales

Nur für kurze Zeit: Solaranlage mit Speicher - schon ab 12.990 €