Notstrom – mit Photovoltaikanlage und Speicher auch bei Stromausfall versorgt

NADINE KÜMPEL

AKTUALISIERT AM: 11.04.2022

NADINE KÜMPEL
AKTUALISIERT AM: 11.04.2022


Sie wollen sich auch bei Stromausfall weiterhin mit kostengünstigem Solarstrom versorgen? Kein Problem! Ergänzen Sie Ihre Solaranlage um einen Stromspeicher oder Wechselrichter mit Notstrom, geht ihnen auch bei Stromausfall nicht das Licht aus. Wir erklären, was Sie über das Thema Notstrom wissen sollten.

Notstrom_Haus

Diese Themen erwarten Sie:

Was ist Notstrom?

Mit dem Begriff “Notstrom” ist bei einer Photovoltaikanlage gemeint, dass der Haushalt auch bei einem Ausfall des öffentlichen Netzes mit Solarstrom aus dem Stromspeicher versorgt werden kann.

Warum brauche ich eine Notstromfunktion?

Eine Versorgung mit Solarstrom aus dem Stromspeicher ohne das öffentliche Netz ist nicht möglich, da bei Netzausfall der Wechselrichter nach den Vorschriften der Energieversorger sofort ausgeschaltet wird. Nur durch die Nachrüstung eines Notstromschalters, kann der Stromspeicher weiterhin Strom an die Verbraucher im Haus liefern.

Lohnt sich ein Stromspeicher mit Notstrom?

Obwohl die Stromversorgung in Deutschland deutlich stabiler ist als in anderen Ländern, kann ein Stromausfall von Zeit zu Zeit auftreten. Aus wirtschaftlicher Perspektive ist eine Notstromfunktion zum Betrieb einer Photovoltaikanlage, bei einer derzeitigen Ausfallzeit des Netzes von 15 Minuten pro Jahr, jedoch nicht notwendig.

Sie gibt jedoch zusätzliche Sicherheit und bereitet auf künftig zunehmende Ausfälle vor. Denn vor dem Hintergrund der steigenden Unwettergefahr aufgrund des Klimawandels, häufen sich Stromausfälle in den letzten Jahren zunehmend. Außerdem schafft es ein gutes Gefühl wirklich unabhängig vom Netz Solarstrom erzeugen zu können und bei einem Netzausfall auf den zwischengespeicherten Strom aus dem Stromspeicher zurückzugreifen. Ob in eine Notstromfunktion investiert werden soll, bleibt daher eine individuelle Entscheidung.

Notstrom vs. Ersatzstrom – So unterscheiden sich die Begriffe

Notstrom

Bei der Notstromversorgung, stellt der Speicher die Energie über einen separaten Anschluss bereit. Diese Variante bedeutet jedoch, dass die zur Verfügung stehende Notstromleistung beschränkt ist und nur bestimmte elektrische Geräte versorgt werden können. Außerdem aktiviert sich die Notstromversorgung in der Regel nicht automatisch, sondern muss manuell eingeschaltet werden. Meist werden nur 1 phasige Geräte versorgt, aber auch die dreiphasige Versorgung ist möglich.

Ersatzstrom

Im Fall einer Ersatzstromversorgung, werden die elektrischen Verbraucher im Haus (z.B. Kühlschrank) automatisch auf die Versorgung aus dem Stromspeicher der Photovoltaikanlage umgestellt. Sie selbst müssen also nichts tun und werden weiter mit Strom versorgt. In vielen Fällen kann auch der Speicher weiter aus der Photovoltaikanlage nachgeladen werden.  Bis die Ersatzstromversorgung anläuft, können bis zu 5 Minuten vergehen. Beim Ersatzstrom-Konzept gibt es ein- oder dreiphasige Lösungen. Empfehlenswert ist  eine dreiphasige Ersatzstromfunktion, sodass alle Geräte im Haus weiter betrieben werden können. Die Installation von Ersatzstrom ist aufwendiger und ggf. sind Zusatzprodukte notwendig.

Welche Anbieter bieten Notstrom bzw. Ersatzstrom an?

Notstrom bzw. Ersatzstrom wird vor allem von Anbietern von Stromspeichern und Wechselrichtern zur Verfügung gestellt. Bei den Wechselrichtern sticht vor allem die Notstromversorgung über den Sungrow Hybrid-Wechselrichter hervor. Eine Ersatzstromversorgung bietet der Speicherhersteller RCT mit dem RCT Power Switch.

SUNGROW HYBRID WECHSELRICHTER – NotSTRom

Der dreiphasige Hybrid-Wechselrichter von Sungrow schaltet bei einem Stromausfall auf den Notstrombetrieb um. Hierzu wird der Solarstrom gezielt an Notstromverbraucher geleitet, die über einen extra Schaltkreis zugeschaltet sind. Dieser Schaltkreis muss für alle Geräte angelegt werden, die bei einem Stromausfall Strom erhalten sollen. Der Schaltkreis kann die gleiche Verteilerbox nutzen, allerdings muss er durch einen eigenen Leistungsschalter geschützt werden. Dieser wird erst geöffnet, wenn ein Stromausfall vorliegt. Die Notstromfunktion ist zudem auch schwarzstartfähig. Das heißt auch wenn kein Strom mehr im Stromspeicher gespeichert ist, kann sobald Solarstrom erzeugt wird, Strom genutzt werden.

RCT Power Battery mit Power SWITCH – ErsaTzstrom

Der Stromspeicher Hersteller RCT bietet seine RCT Power Battery auch mit dem RCT Power Switch an. Der Power Switch ist ein kleiner Kasten, der zusätzlich zum Speicher installiert werden muss und eine Ersatzstromversorgung garantiert. Die Einschaltverzögerung nach der Umschaltung beträgt nur 5 bis 10 Sekunden. Mit dem Power Switch kann bei Stromausfall sowohl Strom aus dem Speicher entnommen, als auch Strom von der Photovoltaikanlage in den Speicher geleitet werden. Ob eine 1-phasige oder 3-phasige Versorgung bei Stromausfall gewünscht ist, kann der Anlagenbetreiber selbst entscheiden. Sie sind sich noch unsicher, ob Sie eine Notstrom benötigen? Auch nach der Inbetriebnahme von Photovoltaikanlage und Speicher kann der RCT Power Switch jederzeit nachgerüstet werden.

Jetzt eigene Photovoltaikanlage planen und Notstromfunktion anfragen

Das könnte Sie auch interessieren