Aktuelle Förderprogramme und Kredite für Photo­voltaik­anlagen

NADINE KÜMPEL

AKTUALISIERT AM: 14.07.2021

NADINE KÜMPEL
AKTUALISIERT AM: 14.07.2021

Die Förderbandbreite für Photovoltaikanlagen reicht von der Einspeisevergütung und KfW-Förderung bis hin zu regionalen Förderprogrammen und Krediten privater Banken. Hier erfahren Sie was die einzelnen Programme beinhalten und welche Förderungen für Sie 2021 in Frage kommen.

Sparschwein - Geld sparen durch Solarstrom

Übersicht

WO?

ART DER FÖRDERUNG

NAME DER FÖRDERUNG

FÜR WAS?

VON WEM?

FÖRDERHÖHE

Deutschland

Vergütung

Einspeisung  Solarstrom ins Stromnetz

Netzbetreiber

7,25 Ct pro eingespeiste kWh (September 2021)

Deutschland

Kredit

Kauf Photovoltaik

  KfW

ab 0,55 % effektiven Jahreszins

Deutschland

Zuschuss


Kauf Wallbox

KfW

900 € je Wallbox

Deutschland

Kredit

Kauf Photovoltaik

private Banken (z.B. SKG BANK)

z.B. ab 2,89 % effektiven Jahreszins 

Baden-Württemberg

Zuschuss

Kauf Photovoltaik & Speicher

Landesregierung Baden-Württemberg

200 € pro kWh Speicherkapazität

Bayern

Zuschuss

Kauf Photovoltaik & Speicher

Landesregierung Bayern

500 € -3200 € 

NRW

Zuschuss

Kauf Photovoltaik & Speicher

Landesregierung NRW

150 € pro kWh Speicherkapazität

Rheinland-Pfalz

Zuschuss

Kauf Stromspeicher

Landesregierung RLP

100 € pro kWh Speicherkapazität

Thüringen

Zuschuss

Kauf Photovoltaik& Speicher

Landesregierung Thüringen

max. 900 € kW installierte PV-Leistung, 300 € pro kWh Speicherkapazität

Einspeisevergütung EEG

Die Einspeisevergütung ist eine staatliche Vergütung, die Sie für jede ins öffentliche Stromnetz eingespeiste Kilowattstunde Photovoltaikstrom erhalten. Welche Anlagen zum Erhalt der Einspeisevergütung berechtigt sind und in welcher Höhe die Einspeisevergütung gewährt wird, ist im EEG festgeschrieben. Für Anlagen auf Wohnhäusern mit einer Größe von 1-10 Kilowatt-Peak (kWp) beträgt die Einspeisevergütung im September 2021 7,25 ct/kWh. In diese Kategorie fallen die meisten Anlagen auf privaten Einfamilienhäusern.

KfW-Förderprogramme

Neben der staatlichen Einspeisevergütung werden Sie vom Staat auch bei der Finanzierung Ihrer Anlage unterstützt. Die KfW Bank bietet das Förderprogramm KfW 270 zur Finanzierung von Photovoltaikanlagen. Die Förderung beantragen Sie immer bei Ihrer Hausbank. Seit November 2020 wird zudem die Anschaffung einer Wallbox für Elektroautos im KfW Förderprogramm 440 mit 900€ gefördert. Wallboxen ergänzen eine Photovoltaikanlage ideal, denn durch sie kann Ihr Elektroauto mit kostengünstigem Solarstrom geladen werden.

Programme privater Banken

Nicht nur die KfW Bank bietet Kredite und Investitionszuschüsse für Photovoltaikanlagen. Auch viele private Banken haben spezielle Kredite für Modernisierungsvorhaben, Energieeffizienzmaßnahmen und Erneuerbare Energien in ihrem Programm. Teilweise sind diese sogar noch günstiger als ein KfW Kredit. Prüfen Sie daher immer auch die Finanzierungsangebote privater Banken.

Wegatech ist Partner der SGK Bank. Diese gewährt beim Bau von Photovoltaik einen Solarkredit von bis zu 50.000€. So lässt sich Ihre Anlage in der Regel vollständig finanzieren. Die Kreditbeantragung erfolgt in wenigen Schritten online. Bei Antragseingang vor 13 Uhr kann der Kredit sogar noch am selben Tag ausgezahlt werden.

Regionale Förderprogramme

Einige Städte und Gemeinden haben eigene Förderprogramme für Sanierungsvorhaben und Erneuerbare Energien. Erkundigen Sie sich daher stets auch bei Ihrer Stadt, ob eine Förderung Ihrer Photovoltaikanlage möglich ist. In Nordrhein-Westfalen bieten etwa die Städte Köln, Düsseldorf und Münster zusätzliche Möglichkeiten an. In Bayern werden Photovoltaikanlagen und Stromspeicher von der Stadt München bezuschusst und in Baden-Württemberg hat Stuttgart eine Solarförderung.

Mehr zur Photovoltaik Förderung in NRWBayern und Baden-Württemberg.

WO?

ART DER FÖRDERUNG

FÜR WAS?

FÖRDERHÖHE

Köln

Zuschuss

Kauf Photovoltaik

150€ pro kWp

Düsseldorf

Zuschuss

Kauf Photovoltaik oder PV & Speicher

bis 10 kWp 500 €,10-30 kWp, 7,5 %, Speicher 20 % 

Bonn

Zuschuss

Kauf Photovoltaik & Mieterstromanlagen

bis 10 kWp 200€ pro kWp, 10-30 kWp 150€ pro kWp, zusätzlich 100€ pro kWp bei MSM

München

Zuschuss

Kauf Photovoltaikanlage mit Speicher

bis 10 kWp 200€ pro kWp, ab 10 kWp 100 € pro kWp, Speicher 300 € pro kWh Speicherkapazität

Stuttgart

Zuschuss

Kauf Photovoltaik

max. 350€ pro kWp, Speicher max. 300€ pro kWh Speicherkapazität

Münster

Zuschuss

Kauf Stromspeicher

1.000 € 

Kreis Düren

Zuschuss

Kauf Photovoltaikanlage 

1.000€

Aachen

Zuschuss

Kauf Photovoltaikanlage

max. 1750€

Förderung der Bundesländer

 Bayern und Baden-Württemberg haben zusätzlich zur bundesweiten Förderung landesweit geltende Förderprogramme für Stromspeicher. So erhalten kleine Stromspeicher bis 30 Kilowattstunden (kWh) Speicherkapazität in Baden-Württemberg 200€ pro installierte kWh. Bayern fördert in seinem PV-Speicher-Programm, das Teil des 10.000-Häuser-Programms ist, die Anschaffung einer neuen Photovoltaikanlage mit Speicher mit bis zu 3200 €. 

Auch Thüringen hat eine landesweite Solarförderung. Hier werden Photovoltaikanlagen und Stromspeicher durch das Programm “Solar Invest” der Thüringer Aufbaubank gefördert. Anlagen bis 10 kW erhalten maximal 900 € pro Kilowatt installierte Leistung. Bedingung für die Förderung ist, dass die Photovoltaikanlage gemeinsam mit einem Batteriespeicher installiert wird. Auch Batteriespeicher erhalten einen Förderzuschuss von 300 Euro pro Kilowatt Speicherkapazität (Nennkapazität). Maximal sind 25% der Investitionskosten förderfähig. 

NRW fördert Stromspeicher in Verbindung mit Photovoltaikanlagen im Rahmen des Förderprogramms proges.NRW mit 150 Euro pro kWh Speicherkapazität. Ist in Ihrem Kaufvertrag ein Rücktrittsrecht vereinbart, müssen Sie nicht auf die Bewilligung Ihrer Förderung warten bevor Sie mit der Installation beginnen.

Eigene Photovoltaikanlage planen und Angebot erhalten

Das könnte Sie auch interessieren