Erfahrungen & Bewertungen zu Wegatech Greenergy GmbH
Telefonische ExpertenberatungKostenloses AngebotInternationale Markenhersteller

Grundlagen

Halbzellenmodule - Warum die neue Technologie den Photovoltaikmarkt erobert

Halbzellenmodule setzen sich zunehmend auf dem Photovoltaikmarkt durch, denn sie erzielen höhere Solarerträge als herkömmliche Module, obwohl sie aus denselben Materialien bestehen. Erfahren Sie hier, warum das so ist und welche Halbzellenmodule aktuell auf dem Markt erhältlich sind.
Luxor_ecoline

Was ist ein Halbzellenmodul?

Halbzellen sind normale Solarzellen, die nach der Produktion in zwei Hälften geschnitten werden. Ein Halbzellenmodul hat daher meist 120 statt der üblichen 60 Zellen pro Modul, besteht aber im Prinzip aus den gleichen Materialien.
Halbzellenmodule werden häufig auch als “Half-Cut” -Module oder HC-Module bezeichnet. In Abgrenzung hierzu werden klassische Solarmodule, bei denen die Solarzellen vollständig erhalten bleiben, Vollzellenmodule genannt.

So unterscheiden sich Halbzellenmodule und Standardmodule im Aufbau

Wie bei einem klassischen Photovoltaikmodul sind bei einem Halbzellenmodul jeweils 20 Solarzellen in Reihenschaltung zu einem sogenannten String verschaltet. Der Unterschied zu einem Vollzellenmodul besteht lediglich darin, dass es sich bei den einzelnen Zellen um Halbzellen handelt. Die einzelnen Strings sind durch Parallelschaltung verbunden. Damit ein Halbzellenmodul dieselbe Leistung Leistung hat wie ein Standard 60 Zellen-Modul, müssen sechs, statt der üblichen drei Strings, verschaltet werden.

Vergleicht man ein Halbzellen und ein Vollzellennmodul optisch, so ist der unterschiedliche Aufbau der Module bereits gut erkennbar:

Luxor_ecoline
Halbzellenmodul von Luxor
JAP60S01
Vollzellenmodul von Ja Solar

Anmerkung: Der Farbunterschied ist nicht auf die Halbzellentechnologie sondern darauf zurückzuführen, dass das Modul von Ja Solar polykristallin und das Luxor Modul monokristallin ist.

Die wichtigsten Vorteile der Halbzellen-Technologie

Geringere Leistungsverluste in den Solarzellen

Halbzellenmodule sind deutlich leistungsstärker als normale Module, obwohl sie aus demselben Material bestehen. Das Fraunhofer ISE fand so heraus, dass mit der gleichen Eingangszelle bei Nutzung der Halbzellentechnologie durchschnittlich 2-3% mehr Modulleistung erzielt werden kann.

Warum ist das so?

Das Teilen der Solarzellen halbiert den Strom pro Solarzelle. Da sich der Leistungsverlust aus dem Produkt des Leitungswiderstandes und der Stromstärke zum Quadrat berechnet, sinken die Leistungsverluste bei einem Halbzellenmodul um den Faktor vier.

Pv = R x I² 

Pv= Verlustleistung R= Leitungswiderstand in Ohm I= Stromstärke

Weniger Leistungsverluste erhöhen, wiederum den Wirkungsgrad des Solarmoduls und das Modul erzielt eine höhere Solarerträge.

Verbesserte Lichtnutzung

Bei Halbzellenmodulen entsteht zusätzlicher Raum zwischen den Zellen. Dieser verstärkt Reflexionen innerhalb des Laminats und erhöht so die Lichtnutzung in der Zelle.

Optimiertes Temperaturverhalten

Dadurch, dass die Stromstärke im inneren des Moduls halbiert wird, ergibt sich ein besserer Temperaturkoeffizient und Halbzellenmodule können bei hohen Temperaturen bessere Leistungen erbringen.

Höhere Solarerträge bei Teilverschattung des Moduls

Das Verschattungsverhalten eines Halbzellenmoduls ist deutlich besser als das eines normalen Photovoltaikmoduls, denn wird nur eine Hälfte des Moduls verschattet, kann die andere Modulhälfte weiterhin ihre volle Leistung erbringen. Möglich ist dies durch die in der Mitte des Moduls befindlichen Freilaufdioden, die das Modul auch optisch in der Hälfte teilen.

Verschattung

Das kostet ein Halbzellenmodul

Halbzellenmodule bieten mehr Leistung auf der gleichen Modulfläche und das zu einem niedrigeren Preis. Das erklärt wieso Halbzellenmodule immer häufiger eingesetzt werden und Standardmodule mit 60 Zellen immer mehr aus dem Markt verdrängen.

Marktübersicht: Welche Halbzellenmodule sind aktuell erhältlich?

Inzwischen haben die meisten größeren Modulhersteller Halbzellenmodule in ihrem Portfolio. So bieten die Hersteller Ja Solar, Jinko Solar, Trina, Luxor, Axitec, Suntech und REC bereits seit längerer Zeit Halbzellenmodule an. Im folgenden stellen wir Ihnen zwei aktuell erhältliche Halbzellenmodule von Axitec und Luxor näher vor.

AXIworldblackpremium HC

120ce_AXIblackpremium HC
AXIworldblackpremium HC

Das günstige Halbzellenmodul von Axitec überzeugt durch seine hohe Effizienz, eine positive Leistungstoleranz und die erweiterte Produktgarantie von 15 Jahren. Die Aluminium Rahmenkonstruktion sorgt für höchste Stabilität.

Leistung: 310 W
Zellen: 120 Halbzellen
Wirkungsgrad: 18,66 %

Luxor Ecoline M120

Luxor_ecoline
Luxor Ecoline M120

Das Modul zeichnet sich durch einen besonders hohen Wirkungsgrad bei gleich­zeitig attraktivem Preis aus. Dank der Halbzellentechnologie konnte Luxor den Wirkungsgrad gegenüber dem Standard 60-Zeller-Modul um 3-4% steigern. Die edle schwarze Optik des Moduls, sorgt dafür, dass sich das Modul harmonisch in jedes Dach fügt. Luxor ist einer der wenigen deutschen Modul­hersteller und bietet seinen Kunden erweiterte Garantien und erstklassigen Service.

Leistung: 335 W
Zellen: 120 Halbzellen
Wirkungsgrad: 19,42%

Jetzt eigene Photovoltaikanlage planen und passendes Modul finden

Ähnliche Artikel

Bleiben Sie informiert!

Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen

  • Tipps & Trends
  • Fördermöglichkeiten
  • Energiesparen
  • und vieles mehr...
Empfehlung

Bleiben Sie informiert!

Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen

  • Tipps & Trends
  • Fördermöglichkeiten & gesetzliche Fakten
  • Energiesparen & Klimaschutz
  • und vieles mehr...
Sales

Nur für kurze Zeit: Solaranlage mit Speicher - schon ab 12.990 €