Erfahrungen & Bewertungen zu Wegatech Greenergy GmbH

Sparen Sie 1.700€: PV-Anlage & Speicher inkl. GRATIS Notstromfunktion

Telefonische Expertenberatung • Kostenloses Angebot • Internationale Markenhersteller

📞 0800 9 800 600

📞 0800 9 800 600

Grundlagen

Photovoltaikanlage kaufen - Darum lohnt sich der Anlagenkauf 2020

Der Kauf einer Photovoltaikanlage sollte gut überlegt und auf die individuellen Wünsche abgestimmt sein, denn eine Photovoltaikanlage kostet in der Anschaffung mehrere tausend Euro. Dafür erhalten Besitzer aber über Jahrzehnte kostenlosen Ökostrom. Wir stellen vor warum sich Photovoltaikanlagen lohnen, was Sie beim Kauf beachten sollten und mit welchen Preisen Sie rechnen müssen. Sie wollen sofort ein Angebot? Dann nutzen Sie unseren Online Konfigurator.

Sie möchten ein Angebot für Ihre Photovoltaikanlage?

PV_Häuser

5 Gründe eine Photovoltaikanlage zu kaufen

  • bis zu 90% weniger Stromkosten
  • mit 100% selbst erzeugtem Ökostrom die Umwelt schützen
  • Absicherung vor steigenden Strompreisen
  • mehr Unabhängigkeit durch überwiegende Selbstversorgung
  • Kapitalrenditen von 5-8%

Das sollten Sie beim Kauf einer Photovoltaikanlage beachten

Checkliste: Wann lohnt sich die Anschaffung einer Photovoltaikanlage?

Verfügbare Dachfläche

Damit sich die Kosten für die Montage der Photovoltaikanlage lohnen, sollte Ihre Photovoltaikanlage mindestens eine Größe von 4 kWp haben. Das entspricht etwa einer Dachfläche von 20 qm, bei Verwendung von Hochleistungs-Photovoltaikmodulen mit 400 W Modulleistung etwa 17 qm Dachfläche. Da die meisten Einfamilienhäuser üblicherweise jedoch eine Dachfläche von 100 Quadratmetern oder mehr haben, ist die verfügbare Dachfläche nur ein Problem, wenn große Teile des Daches bereits durch Hindernisse oder Solarthermie belegt sind.

Ausrichtung des Daches & Verschattung

Auch wenn Ihr Dach nicht nach Süden ausgerichtet ist, ist die Installation einer Photovoltaikanlage sinnvoll. Lediglich eine reine Nordausrichtung der Photovoltaikmodule ist nicht optimal. Kleinere Verschattungen sind ebenfalls meist unproblematisch. Teilweise können schattenwerfende Objekte wie Antennen oder Blitzableiter auch demontiert oder versetzt werden. Bei starken Verschattungen können Leistungsoptimierer für einen wirtschaftlicheren Betrieb der Anlagen eingesetzt werden.

Sie glauben, Ihr Dach ist zu stark verschattet oder hat eine suboptimale Ausrichtung? Klären Sie immer zunächst mit einem Fachbetrieb ab, ob dem wirklich so ist. 

Zustand des Daches

Die Anschaffung einer Photovoltaikanlage ist für die meisten Einfamilienhausbesitzer sinnvoll. Sie sollten allerdings sicherstellen, dass Ihr Dach in einem relativ guten Zustand ist und in den nächsten Jahren nicht erneuert werden muss. Muss Ihr Dach in Kürze saniert werden, so gehen Sie die Sanierung besser vor dem Kauf einer Photovoltaikanlage an, denn die Demontage der Photovoltaikanlage für die Dachsanierung verursacht zusätzliche Kosten.

Jetzt Photovoltaikanlage planen und Eignung des Daches prüfen.

Lohnt eine Anlage auch, wenn ich beabsichtige das Haus zu verkaufen?

Ja, auch beim Verkauf Ihres Hauses lohnt die Anschaffung einer Photovoltaikanlage, denn der Wert des Gebäudes steigt durch den Kauf der Anlage. Da Photovoltaikanlagen hohe Kapitalrenditen erwirtschaften und somit für potenzielle Käufer sehr attraktiv sind, werden Sie als Verkäufer vermutlich sogar mehr Gewinn erzielen als für ein Gebäude ohne Photovoltaikanlage.

Machen Sie sich Gedanken welche Ansprüche Sie an die Photovoltaikanlage haben

Welche Photovoltaikanlage ideal für Ihr Haus ist, hängt nicht nur von den örtlichen Gegebenheiten und Ihrem Stromverbrauch ab, sondern auch von Ihren Ansprüchen an die Anlage. Legen Sie wert auf ein edles Anlagendesign, empfehlen sich Full Black Module, die eine vollkommen schwarze Moduloberfläche haben. Diese sind preislich etwas teurer als normale Photovoltaikmodule, allerdings fügt sich die Photovoltaikanlage hier nahtlos in die Dachoberfläche ein.

 

Weiterhin sollten Sie überlegen, ob Sie eine möglichst wirtschaftliche Anlage wünschen, oder ob für Sie eine maximale Unabhängigkeit vom Stromversorger von Bedeutung ist. Bei einem Wunsch nach maximaler Autarkie vom Stromversorger wird die Anlage so groß wie möglich dimensioniert und es kommen Hochleistungsmodule zum Einsatz. Auch ein größerer Speicher ist hier empfehlenswert. 

 

Möchten Sie auch bei Stromausfall weiterhin mit Strom aus Ihrer Photovoltaikanlage versorgt werden, sollten Sie auf einen Stromspeicher mit Notstromfunktion setzen. Hier bietet die RCT Power Battery einen Speicher mit gutem Preis-Leistungsverhältnis und Option zur Notstromfunktion. 

Planen Sie langfristig!

Ist eine Photovoltaikanlage erst einmal auf dem Dach, ist die Nachrüstung von zusätzlichen Modulen kostenintensiv. Es ist daher sinnvoll die Photovoltaikanlage auf den langfristigen Strombedarf abzustimmen. Sie möchten sich in einigen Jahren ein Elektroauto anschaffen oder planen Sie Familienzuwachs? Dann sollten Sie die Anlagengröße entsprechend Ihres künftigen Bedarfs anpassen.

Prüfen Sie, ob es in Ihrer Region eine Förderung gibt

Viele Bundesländer und Städte bieten regionale Photovoltaik-Förderungen an. Baden-Württemberg, Bayern, NRW und Thüringen etwa fördern Stromspeicher oder die Installation einer Photovoltaikanlage mit Speicher mit einem Investitionszuschuss. Regional bieten etwa die Großstädte Köln, München, Düsseldorf und Münster zusätzliche Förderungen an. Informieren Sie sich daher immer vor dem Kauf über die Fördermöglichkeiten in Ihrer Region, denn Sie müssen die Förderung meist vor der Beauftragung des Installationsbetriebs beantragen.

Neben den regionalen Fördermöglichkeiten erhalten Anlagenbesitzer eine Einspeisevergütung für jede ins Netz geleitete Kilowattstunde Solarstrom. 

Günstige Kredite – speziell für die Anschaffung einer Photovoltaikanlage – bieten die KfW-Bank oder regionale Banken an.

Diese Kosten sollten Sie beim Kauf einer Photovoltaikanlage einplanen

Photovoltaikanlagen sind ab 7.000€ (ca. 4 kWp) erhältlich. Mit Speicher sollten Sie bereits 12.000 bis 15.000€ einplanen. Bis zu 25.000 € sollten Sie für den Erwerb größerer Anlagen mit Speicher (10 kWp) einkalkulieren . 

Finden Sie heraus wie viel eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Haus kostet

So wirtschaftlich ist Photovoltaik

Strom aus dem Netz kostet aktuell 30 Cent pro Kilowattstunde, eine Photovoltaikanlage kann hingegen bereits für ca. 10 Cent Strom erzeugen (bei Umrechnung der Investitionskosten auf 20 Betriebsjahre). Anlagen amortisieren sich bereits nach ca. 10-12 Jahren, können meist aber 30 Jahre betrieben werden. Nach der Amortisation erwirtschaften Anlagenbesitzer dann nur noch Gewinne. Die Rendite einer in 2020 erworbenen Photovoltaikanlage liegt bei etwa 5-8%.

Und jetzt? So funktioniert der Kauf einer Photovoltaikanlage bei Wegatech

Wegatech begleitet Sie von der ersten Anfrage und Beratung bis zur Inbetriebnahme der Anlage durch den Netzbetreiber.  Was nach Ihrer Anfrage bei Wegatech geschieht, erfahren Sie hier.

1. Online Konfigurator nutzen und Richtpreisangebot erhalten

Mithilfe unseres Online Konfigurators teilen Sie uns erste Eckdaten über Ihr Haus mit und erhalten direkt im Anschluss an den Konfigurator ein erstes Richtpreisangebot.

2. Fotos vom eigenen Haus schicken

Im Anschluss bitten wir Sie uns für eine detaillierte Planung Ihrer Anlage, Fotos von Ihrem Haus zu senden. Dies funktioniert mithilfe unseres Fotoleitfadens innerhalb von wenigen Minuten. Fotos können auch übers Smartphone aufgenommen und hochgeladen werden. Sind Ihre Fotos bei uns eingegangen, erstellen wir eine Erstbelegung für Ihr Dach und vereinbaren einen telefonischen Beratungstermin mit einem unserer Mitarbeiter.

3. Persönliche Beratung

In einem persönlichen Gespräch erfassen wir Ihre individuellen Wünsche und stimmen gemeinsam die Details Ihrer Photovoltaikanlage ab. Im Anschluss erhalten Sie ein Angebot von uns.

4. Anlagenkauf

Möchten Sie Ihre Photovoltaikanlage gemeinsam mit Wegatech realisieren, stimmen wir im Anschluss an die Beauftragung einen Termin für die Installation der Anlage ab.

5. Installation & Einweisung

Die Photovoltaikmodule werden an einem einzigen Tag auf dem Dach montiert. Da die Installation eines Speichers allerdings separat erfolgt, sollten Sie 3-4 Tage für die Installation einplanen. Nach der Installation erhalten Sie eine Einweisung in die Anlage.

6. Netzanmeldung der Anlage

Wir schicken die Unterlagen zur Netzanmeldung an den Netzbetreiber. Dieser meldet die Anlage am Netz an und die Anlage kann in Betrieb genommen werden.

Jetzt eigene Photovoltaikanlage planen

Ähnliche Artikel

Bleiben Sie informiert!

Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen

Empfehlung

Bleiben Sie informiert!

Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen

Sales

Nur für kurze Zeit: Solaranlage mit Speicher - schon ab 12.990 €

Notstromaktion popup mobil

Nur für kurze Zeit:

1.700€ sparen

PV-Anlage & Speicher inkl.
GRATIS Notstromfunktion

Notstromaktion popup mobil

Nur für kurze Zeit!

Jetzt 1.700€ sparen:

PV-Anlage & Speicher inkl. GRATIS Notstromfunktion