Telefonische ExpertenberatungFestpreisangebot inkl. EnergiekostenvergleichInternationale Markenhersteller

Photovoltaikanlagen müssen ab heute im Marktstammdatenregister registriert werden

Photovoltaikanlagen müssen ab heute im Marktstammdatenregister registriert werden

Ab heute erfasst das Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur Photovoltaikanlagen und andere Strom- und Gaserzeuger über ein zentrales Register. Besitzer bestehender Photovoltaikanlagen und Stromspeicher haben für die Registrierung zwei Jahre Zeit.

Heute geht das neue Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur online und ist dann für alle Anlagenbetreiber verfügbar. Für Hausbesitzer, die eine neue Photovoltaikanlage oder einen Stromspeicher installieren, bedeutet das ab sofort eine Registrierungspflicht innerhalb von vier Wochen nach Inbetriebnahme. Besitzer bestehender Anlagen haben mehr Zeit. Sie müssen ihre Anlage erst innerhalb der nächsten zwei Jahre im Register melden. Empfohlen wird hier die Registrierung frühestens in der zweiten Jahreshälfte anzugehen, da das Webportal vor allem in der Anfangsphase stark überlastet sein wird.

Eine Meldepflicht gilt für alle ans Netz angebundene Photovoltaikanlagen. Auch Balkonmodule und Stecker-Solaranlagen müssen gemeldet werden. Lediglich Inselanlagen, ohne Netzanschluss sind von der Registrierungspflicht im Marktstammdatenregister ausgenommen.

Der Registrierungsvorgang ist nach Angaben der Bundesnetzagentur einfach und nimmt nicht mehr als 20 Minuten in Anspruch. Auch das Thema Datenschutz wird großgeschrieben  und persönliche Daten der Anlagenbetreiber werden selbstverständlich nicht veröffentlicht. Bei Betreibern kleiner Anlagen unter 30 kW, wird auch der Standort der Anlage verborgen. Beachtet werden sollte: Photovoltaikanlagen und Stromspeicher müssen separat registriert werden.

Die Erwartungen der Bundesnetzagentur an das neue Register sind groß. Nach einer zweijährigen Entwicklungsphase soll das Marktstammdatenregister Ordnung schaffen und alle in Deutschland installierten Strom- und Gaserzeugungsanlagen zentral an einem Ort erfassen. Das ist auch dringend notwendig. Während früher nur wenige Akteure auf dem Strom- und Gasmarkt aktiv waren, sind heute etwa 1,7 Millionen Photovoltaikanlagen installiert. Die Bundesnetzagentur erhofft sich nun durch die umfassenderen Anlagendaten eine genauere Planungsgrundlage für neue Übertragungsnetze und damit die Umsetzung der Energiewende.

Hier geht’s zur Online Registrierung: https://www.marktstammdatenregister.de/