Solarpanels auf Hausdach
|

2021: Solarausbau liegt erstmals wieder über 5 Gigawatt

Eins steht fest: Ohne massiven Ausbau der Solarenergie wird der Umstieg auf 100% erneuerbare Energien nicht gelingen. Gut also, dass im vergangenen Jahr erstmals seit 2012 wieder mehr als 5 Gigawatt Solarleistung zugebaut wurden. Mehr als ein Etappenziel ist das jedoch nicht.

Der Solarboom in Deutschland hält weiter an. Wie Zahlen des Bundeswirtschaftsministeriums für Wirtschaft und Klima (BMWK) und des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW Solar) jetzt zeigen, stieg die Nachfrage nach Solaranlagen im Jahr 2021 um ganze zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. In absoluten Zahlen bedeutet dies einen Zubau von ca. 240.000 Solarstromanlagen mit einer Gesamtleistung von ungefähr 5,3 Gigawatt. Damit liegt die neu installierte Solarleistung erstmals seit 2012 wieder über 5 GW.

Entwicklung des solaren Zubaus in Deutschland von 2006 bis 2021
2021 lag der solare Zubau in Deutschland nach acht Jahren erstmals wieder über 5 Gigawatt

Besonders groß war das Wachstum im vergangenen Jahr sowohl bei Solaranlagen auf privaten Hausdächern als auch bei großen Freiflächenanlagen. Anders sah es jedoch bei Solaranlagen auf gewerblich genutzten Gebäuden aus. Hier ging die neu installierte Solarleistung gegenüber 2020 deutlich zurück. Das könnte sich in Zukunft allerdings wieder ändern. Durch die Solarpflicht für gewerblich genutzte Gebäude, die die Ampelkoalition noch im Laufe dieses Jahres verabschiedet möchte, dürfte der Solarausbau auch in diesem Sektor bald wieder deutlich ansteigen. 

Das ist allerdings auch dringend notwendig, wenn die Regierung ihr Ausbauziel von insgesamt 200 Gigawatt Photovoltaikleistung bis 2030 realisieren möchte. Zur Einordnung: Derzeit liegt die Solarstromleistung in Deutschland bei etwas unter 60 GW. Der Solarausbau muss in den kommenden Jahren also von derzeit knapp 5 GW pro Jahr auf mehr als das Dreifache, genauer gesagt 15,6 GW, ansteigen.

Dass Deutschland diese Ziele erreichen muss und theoretisch auch erreichen kann, steht dabei außer Frage. Mit gerade einmal 11% Photovoltaik-Sättigung ist immer noch mehr als genug freie Fläche verfügbar, um den Solarausbau weiter voranzutreiben. Was es jetzt braucht, sind weitere Maßnahmen, die den Fuß von der jahrelangen “Solarbremse” nehmen.

Ähnliche Beiträge